Sanierungsgebiet "Innsbrucker Ring / Baumkirchner Straße"

Der Ortskern Ramersdorf liegt im Sanierungsgebiet „Innsbrucker Ring / Baumkirchner Straße“, das mit Beschlüssen der Vollversammlung des Stadtrates der Landeshauptstadt München vom 06.07. und 06.10.2005 förmlich festgelegt und mit Beschluss vom 14.03.2007 erweitert wurde. Mit den vorgenannten Beschlüssen wurde im Sanierungsgebiet der Einsatz des Bund-Länder-Programms "Stadt- und Ortsteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - die Soziale Stadt" beschlossen und das Planungsreferat mit der Umsetzung beauftragt.


Seit 2005 wurden in dem Gebiet Maßnahmen im Rahmen eines integrierten Handlungsansatzes umgesetzt. Auf der Internetseite www.sozialestadt-muenchen.de können Sie sich dazu weiter informieren. Als Ansprechpartner für das Programm im Quartier dient das Quartiersmanagment Soziale Stadt RaBal. Auf der Internetseite des Quartiersmanagments können Sie sich über die Aktivitäten vor Ort unterrichten.

Übersichtsplan des Sanierungsgebietes


Im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen im Vorfeld der förmlichen Festlegung wurden im Bereich des Ortskerns Ramersdorf Handlungsbedarfe aufgezeigt und die Aufwertung des historischen Ortskerns von Ramersdorf als ein Thema der Stadtsanierung benannt. Auch im Rahmen der Beteiligung der Betroffenen und der öffentlichen Aufgabenträger gemäß §§ 137, 139 des Baugesetzbuches (BauGB) (Öffentlichkeitsphase) wurde auf Mängel in stadträumlicher Hinsicht in Verknüpfung mit einer Stärkung der lokalen Ökonomie hingewiesen.


Folgende Sanierungsziele gegliedert in Schwerpunkte wurden daher für den Bereich des Ortskerns Ramersdorf formuliert:

Stadtgestalt, Stadtstruktur und Verkehr:

  • Neuordnung und Aufwertung des Ortskerns Ramersdorf

Wohnen, Wohnumfeld, Lärmschutz:

  • Lärmschutz für Wohnungen und für private Freiräume am Mittleren Ring und weiteren Hauptstraßen

Öffentlicher Raum und öffentliches Grün:

  • Ergänzung / Aufwertung / Vernetzung von Grün- und Freiflächen
  • Aufwertung öffentlicher Raum
  • Verbesserung Fuß- und Radwegenetz

Zentrenstruktur und Nahversorgung:

  • Stärkung und arrondierende Ergänzung des Nahbereichszentrums Ortskern Ramersdorf
 

 

Gefördert mit Mitteln von Bund, Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt München im Städtebauförderungsprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“.