Förderprogramm

Mit den Beschlüssen der Vollversammlung des Stadtrates vom 06.07. und 06.10.2005 wurde die städtebauliche Sanierung in Teilbereichen der Stadtteile Ramersdorf und Berg am Laim und im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms "Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – die Soziale Stadt" beschlossen.
Seit Ende 2005 wurden daher zahlreiche Maßnahmen und Projekten mit Mittel aus o.g. Programm finanziert.

Im Jahr 2009 wurde das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramms „Städtebaulicher Denkmalschutz“, das seit 1991 vorrangig Maßnahmen in den neuen Bundesländern mit Finanzhilfen unterstützte, auch in den alten Bundesländern eingeführt. Aufgrund der Gebietskulisse, Ziele und Handlungsfelder dieses Städtebauförderungsprogramms erschien die Aufnahme des historischen Ortskerns Ramersdorf in dieses Förderprogramm sinnvoll und wurde daher bei der Regierung von Oberbayern als Bewilligungsstelle beantragt. Auf den Internetseiten der Regierung von Oberbayern, der Obersten Baubehörde im Staatsministerium des Innern und des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung finden Sie weitere Informationen zur Städtebauförderung.

 

 

Gefördert mit Mitteln von Bund, Freistaat Bayern und der Landeshauptstadt München im Städtebauförderungsprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“.